Zum Hauptinhalt springen

1. Auszeichnung DESIGN für das neue Material Glaskeramik Schwarz matt

Der materialPREIS ist ein Wettbewerb für Hersteller und Planer, initiiert von der Firma Raumprobe in Stuttgart.

Der materialPREIS wird im jährlichen Wechsel an Hersteller und Anwender verliehen. In geraden Jahren wird die Auszeichnung für besondere Materialien an Materialhersteller und -entwickler vergeben, in ungeraden Jahren richtet sich der materialPREIS als Auszeichnung für Material in Anwendung an Planer und Kreative mit realisierten Projekten. Durch diese einmalige Kombination erhalten sowohl die Entwicklung und Herstellung neuer Materialien als auch der ebenso wichtige Einsatz durch Kreative eine eigene Auszeichnung. Damit prämiert der materialPREIS die komplette Prozesskette in Bezug auf Materialinnovation.

Im feierlichen Rahmen im Haus der Wirtschaft in Stuttgart wurden am 05. Juni 2018 die ausgezeichneten Materialien und ihre Preisträger gekürt. Vertriebsleiter der Magna Naturstein Marc Schulze nahm den Preis zusammen mit Kollegin Leyla Ablayeva entgegen. Hergestellt aus 6-8 mm dicken Fehlproduktionen von grauem Flachglas verspricht Schwarz matt innovative Möglichkeiten, Design und Ökologie miteinander zu verbinden.

Fotos: Philip Kottlorz

1. Platz Design:
Glaskeramik von Magna Glaskeramik, Teutschenthal

Neues Leben für Altglas: Durch ein patentiertes Verfahren sintert Magna in Teutschenthal das aus den Abfällen gewonnene Scherbengranulat und formt es mit Druck und Temperatur zu Platten. Eine präzise Kühlung verhindert Spannungen im Material. Das Resultat ist die sogenannte Glaskeramik, die durch ihre kristalline, marmorisierte Struktur besticht. Die Glaskeramik von Magna ist transluzent und in acht leuchtenden Farben, die aus den Rohstoffen wie Bierflaschen oder Solarglas gewonnen werden, erhältlich. Mit einer maximalen Größe von 340 x 140 cm lässt sich die Glaskeramik vielseitig verwenden, etwa für Möbel, Küche, Bad oder als großformatige Wand- oder Fassadenelemente.