//
Zum Hauptinhalt springen

Technische Info

Gesteinsart: Travertin

Untergruppe: Süßwasserkalk

Herkunft: Iran

Alter: < 1 Mill. Jahre

Typische Anwendungen

An der Grenze zu Aserbaidjan liegt das Sahandgebirge, das vulkanischen Ursprungs ist. Heiße Quellen haben stark kalkhaltiges Wasser an die Oberfläche befördert. Durch die Abkühlung an der Luft wurde der gelöste Kalk wieder ausgefällt. Zusätzlich haben Wasserpflanzen das im Wasser gelöste Kohlendioxyd herausgelöst, was die Ausfällung des Kalkes zusätzlich beschleunigte. Die Poren im Travertin stammen teilweise von überkrusteten Pflanzen, aber auch durch Krusten, die sich beim Abfließen des Wassers bilden. Anders als bei Kalksteinen sind Lehmadern nicht oder nur sehr selten vorhanden, da diese durch die Fließbewegung weggespült werden.

Die Farben resultieren i. d. R. aus Metallerzen (Mangan, Eisen usw.) Die Schichtoptik kommt meist durch Änderung der Außentemperatur (Jahreszeiten) zustande, da die Löslichkeit der Erze auch von der Temperatur abhängt.

Travertin Persiano ist ungespachtelt frostbeständig.


« zurück