Zum Hauptinhalt springen

Alabastrino Italiano VC

Gesteinsart

Travertin

Untergruppe

Süßwasserkalk

Abbauort

Italien

Gesteinsalter

ca. < 1 Mio. Jahre

Farbe

gelb

Struktur


Geologische Geschichte

Heiße Quellen haben stark kalkhaltiges Wasser an die Oberfläche befördert. Durch die Abkühlung an der Luft wurde der gelöste Kalk wieder ausgefällt. Zusätzlich haben Wasserpflanzen das im Wasser gelöste Kohlendioxyd herausgelöst, was die Ausfällung des Kalkes zusätzlich beschleunigte. Die Poren im Travertin stammen teilweise von überkrusteten Pflanzen, aber auch von Krusten, die sich beim Abfließen des Wassers bilden. Anders als bei Kalksteinen sind Lehmadern nicht oder nur sehr selten vorhanden, da diese durch die Fließbewegung weggespült werden.
Die Farben resultieren i. d. R. aus Metallerzen (Mangan, Eisen usw.) Die Schichtoptik kommt meist durch Änderung der Außentemperatur (Jahreszeiten) zustande, da die Löslichkeit der Erze und des Kalkes auch von der Temperatur abhängt.

Information Verwendung

Oberflächen gibt es in: zementgespachtelt, kunstharzgespachtelt, offenporig, offenporig und gebürstet.

Die ungespachtelten Travertine sind für den Außenbereich geeignet.

Anwendungsbereiche

  • Innenbereich trocken
  • Küchenarbeitsplatte
  • Wandverkleidung
  • Bodenbelag
  • Treppe
  • Wärmelampe geeignet
  • Innenbereich nass
  • Dusche
  • Waschtisch
  • Bodenbelag
  • Außenbereich
  • Außenfassade
  • Terrasse
  • Außentreppe

Die individuelle Eignung des ausgesuchten Steins für Ihr Projekt sollte in einer persönlichen Beratung besprochen werden. Unser MAGNA Beratungsservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.