Zum Hauptinhalt springen

Bianco Covelano - Göflaner Marmor

MAGNA EXOTIC LINE Marmor

Gesteinsart

Marmor

Untergruppe

Calcitmarmor

Herkunft

Italien

Erdzeitalter

400 Mill. Jahre

Geologische Geschichte

40 km westlich von Meran wurde der ehemalige Kalkstein durch die Bewegung der afrikanischen Platte und mit Druck und Hitze an den heutigen Abbauort befördert. Eine Besonderheit dieses Marmors ist die Höhenlage des Steinbruchs. Mit mehr als 2000 m üNN gehört er zu einem der unzugänglichsten Steinbrüchen in Europa. Der Abbau geht nur in den kurzen Sommern. Das trägt auch zu seinem Preis bei. Göflander Marmor gehört zur gleichen geologischen Schicht wie der reinweiße Laaser Marmor, der in der Nachbargemeinde abgebaut wird. Seine dezente Farbigkeit stammt aus Metallerzen, die in dem ursprüglichem Kalkstein enthalten waren. Er ist hochdicht und eine Augenweide durch seine warmen Farbtöne. Die Marmore dieser Gegend gehören zu einer Gruppe von Marmorinseln der Ortleralpen, einer geologischen Störungszone, besser bekannt auch als „Per-adriatische Naht.

Information Verwendung

Das Badezimmer und der Wohnraum (Boden, Tische, Wandverkleidung).