Zum Hauptinhalt springen

Balmoral

Gesteinsart

Magmatit

Untergruppe

Alkaligranit

Herkunft

Finnland

Erdzeitalter

>1000 Mill. Jahre

Geologische Geschichte

Vor fast 2 Milliarden Jahren erkaltet damals in großer Tiefe ein tiefroter Granit. Er gehört zum Zentralfinnischen Granitoidkomplex und zeichnet sich durch seine Robustheit und seine Farbe aus. Die Kleinstadt Taivassalo im Süden Finnlands liegt in der Nähe des Abbauortes. Schon früh, als Schiffsballast kam dieser Stein in den Norden Deutschlands und von da aus Elbe und Oderabwärts. In fast allen Hansestädten ist das Gestein zu finden. Man kann Balmoral durchaus als "Universalgranit" bezeichnen. Es gibt kein Anwendungsbiet für Naturstein, was er nicht abdecken kann. Alle Oberflächen von poliert, gestockt, geflammt usw., die man mit Hartgesteinen erzielen kann, sind sein Zuhause. Kräftig in der Farbe, aber trotzdem nicht aufdringlich, hat er seine Vorteile ohne "wild" zu wirken. Optisch ist er auch unempfindlich, so dass man Schmutz schon fast suchen muss. Gereinigt wird er pflegefrei, da sein dichtes Gefüge keine Pflegestoffe aufnimmt. Balmoral ist beständig gegen: Lösemittel, Amidosulfonsäure, Phosphorsäure (normale Reinigungsdosierung), Universalgrundreiniger und sollte pflegefrei / tensidfrei gereinigt werden, z. B. mit Ultranetzern. Ideal sind Mikrofaserpads, 03er Bürste und Mikrofaserbezüge.